Jetzt Probefahrt vereinbaren:
02852 - 94590-00

Elektroscooter oder Elektromobil mit einer Tragkraft bis 150 kg

Der Markt bietet Ihnen eine Vielzahl elektrischer Mobilitätshilfen. Immer beliebter werden Elektroscooter bis 150 kg. Mit einer hohen Tragkraft eignen sich diese Mobile hervorragend für alle, die eine komfortable und schnelle Fortbewegung in der näheren Umgebung wünschen.

So können auch Personen mit einem Gewicht von über 100 kg bequem im E-Scooter Platz nehmen: Meist sind Sitz und Armlehnen breiter als bei herkömmlichen Modellen. Auch eine Zuladung durch Gepäck ist möglich. So können Sie mit Ihrem E-Mobil nicht nur draußen fahren, sondern auch Ihre Einkäufe transportieren.

Welche Unterschiede gibt es und worauf sollten Sie besonders achten, wenn Sie auf der Straße unterwegs sind? Das erklären wir Ihnen in diesem Blogbeitrag.

Wie viel Tragkraft benötigt mein Elektroscooter für Erwachsene?

Interessant: Laut Robert-Koch-Institut beträgt das durchschnittliche Gewicht eines deutschen Mannes 85,2 kg. Fährt dieser einen E-Scooter und hat zusätzlich noch Gepäck mit an Bord, kann das schon mal schnell die maximale Zuladung des Gefährts übersteigen.

Die meisten Modelle auf dem Markt sind für eine Zuladung von 100 kg konzipiert. Jedoch lassen sich auch Elektroscooter finden, die eine Tragkraft von 150 kg besitzen. Praktisch: So bleibt meist noch etwas Spielraum, bis die maximale Zuladung erreicht ist. Bei diesen Elektroscootern sind in der Regel leistungsstarke Akkus und ein kraftvoller Motor verbaut – damit Sie ausgiebige Touren im Freien genießen können.

Unsere Empfehlung: Bevor Sie in einen Elektroscooter investieren, recherchieren Sie die Tragkraft und setzen diese im Verhältnis zu Ihrem Gewicht: Wie viel Zuladung ist erlaubt? Rechnen Sie lieber einige Extra-Kilos für Ihr Gepäck obendrauf – denn die Belastungsgrenze sollte am besten nicht ganz ausgeschöpft werden, um eine lange Lebensdauer Ihres Hilfsmittels sicherzustellen.

Elektroscooter mit einer Tragkraft bis 150 kg – Straßenzulassung, ja oder nein?

Ob Sie eine Straßenzulassung für Ihren Elektroscooter mit einer Tragkraft von bis zu 150 kg benötigen, hängt nicht von der Höhe der Belastungsfähigkeit Ihres Gefährts ab, sondern von anderen Faktoren: Elektroscooter, die eine maximale Geschwindigkeit von 6 km/h fahren, müssen nicht zugelassen werden. Bei Elektroscootern, die bis zu 15 km/h fahren, ist es etwas anders. Hier ist eine allgemeine Betriebserlaubnis notwendig. Diese holt der Hersteller sich beim TÜV ein, sodass Sie selbst nicht aktiv werden müssen.

Auch ist die Versicherungspflicht ein wichtiges Thema, das Sie prüfen sollten, bevor Sie Ihren Elektroscooter in Betrieb nehmen. In Deutschland sind Elektroscooter, die eine Geschwindigkeit von mehr als 6 km/h und bis zu 15 km/h fahren, versicherungspflichtig. So ist ein Mofa-Kennzeichen erforderlich, das an der entsprechenden Halterung des E-Scooters anzubringen ist. Doch wie verhalten Sie sich im Straßenverkehr? Lesen Sie jetzt mehr über wichtige Inhalte der Straßenverkehrsordnung für E-Scooter- und Elektromobil-Nutzer.

Zu viel Zuladung – was dann?

Doch was bedeutet es, wenn die maximale Tragkraft eines Elektroscooters erreicht ist, und sollten Sie in diesem Fall noch losfahren? Davon raten wir dringend ab. Wenn Ihr Elektroscooter auf maximal 100 kg ausgelegt ist, sollten Sie dieses Gewicht auf keinen Fall überschreiten. Nicht nur das Gesetz verbietet es Ihnen, sondern auch Ihre Sicherheit würde dadurch gefährdet werden:

  • Die Bremsen sind auf die höhere Zuladung nicht ausgelegt. Möchten Sie bremsen, ist das unter Umständen nicht möglich.
  • Sie können nicht mehr dynamisch lenken. Ihr E-Scooter wird verzögert reagieren.
  • Die Steigfähigkeit verringert sich und entspricht nicht mehr der Herstellerangabe.

Außerdem: Je mehr Gewicht Ihr Hilfsmittel transportiert, desto mehr werden Akku und Motor belastet – vor allem, wenn der E-Scooter dauerhaft an seiner Leistungsgrenze gefahren wird. So verringert sich die Lebensdauer enorm und Ihr Hilfsmittel könnte schnell kaputtgehen.

Vergleichen Sie vorher die verschiedenen Modelle, um nicht im Nachhinein enttäuscht zu werden. Ist im Datenblatt Ihres Elektroscooters für Erwachsene beispielsweise eine Tragkraft von 120 kg angegeben, darf dieser in der Theorie defekt gehen, wenn die maximale Zuladung auch nur um ein Kilo überschritten ist – und wäre das nicht zu schade?

Scoozy – Elektromobil mit einer Tragkraft von 150 kg zzgl. 30 kg Gepäck

Dieses Bild zeigt das Elektromobil Scoozy von ergoflix - einen Elektroscooter mit einer Tragkraft bis 150 kg

Mit einer Tragkraft von 150 kg zzgl. 30 kg Gepäck ist Scoozy von ergoflix das ideale Elektromobil, um in der Stadt und auf dem Land unterwegs zu sein. Höchste Fahrperformance gepaart mit Komfort – das macht Scoozy aus. Dank starker Motoren und leistungsfähiger Akkus können Sie Reichweiten von bis zu 100 km zurücklegen. Vier 16 Zoll große Räder bieten Ihnen Stabilität und Traktion – auch auf unbefestigten Wegen.

Das Beste: Für Scoozy ist ein umfangreiches Zubehörsortiment erhältlich. Möchten Sie einen Ausflug im Wald mit anschließendem Picknick machen, steht Ihnen nichts im Wege. Dank des vorderen und hinteren Gepäckträgers sowie dem Taschenhalter können Ihre Taschen bequem an dem Elektromobil befestigt werden. Perfekt, um Gepäck zu transportieren und den Inhalt gleichzeitig vor Schmutz und Nässe zu schützen.

Dank des Elektromobils sind Sie aktiv in jedem Gelände – genau wie Sie es mit einem Elektroscooter für Erwachsene wären. Scoozy ist für alle geeignet, die sich gerne an der frischen Luft aufhalten. Dieses Mobil punktet durch eine Menge komfortable Funktionalitäten sowie eine hohe Tragkraft. Lernen Sie jetzt Scoozy von ergoflix näher kennen.

Fazit Elektroscooter mit einer Tragkraft von 150 kg

Ob der Kauf eines Elektroscooters oder Elektromobils mit einer Tragkraft von 150 kg für Sie sinnvoll ist, entscheiden Sie selbst. Zusammenfassend sollte die Tragkraft auf jeden Fall deutlich über Ihrem Körpergewicht liegen und auch noch Puffer für Gepäck beinhalten. Sonst kann das Limit und damit die maximale Leistungsgrenze Ihres E-Scooters schon mal schnell erreicht sein.

Entscheiden Sie sich lieber für einen Elektroscooter, der eine höhere Zuladung ermöglicht – denn sicher ist sicher. Neben der Traglast sollten Sie jedoch weitere Faktoren wie die Akku- und Motorleistung, die Reichweite, die Größe der Reifen sowie die Federung nicht außer Acht lassen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihren E-Scooter bei einem Fachhändler Ihres Vertrauens zu kaufen. So können Sie all Ihre Fragen stellen und sich umfangreich beraten lassen. Ganz wichtig: Fahren Sie Ihren zukünftigen Weggefährten Probe, damit Sie das Modell finden, woran Sie lange Spaß haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an
02852 - 94590-00

Wir sind von Montag bis Freitag von: 08:30 - 18:00 Uhr für Sie da.
Telefonische Unterstützung
und Beratung unter:


Tel.: 02852 - 94590-00
Fax: 02852 - 945 90-99
Montag bis Freitag: 08:30 – 18:00 Uhr
chevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram Secured By miniOrange
Warning: Constant WP_USE_THEMES already defined in /var/www/clients/client1/web10/web/wissenswertes/index.php on line 14